Ein Wochenende lang trafen sich 350 JRKlerInnen aus dem gesamten Landesverband in Walldorf zum Landesforum. In verschiedenen Workshop konnte man sich zu verschiedenen Themen informieren. Zum Beispiel: Yoga, Auto schrauben für Frauen, Suizid oder auch Veranstaltungstechnik. Aus Italien, Russland, Ungarn und von den Malediven waren einige Internationale Gäste angereist.

Ausnahmsweise erst im Januar fand diesmal das EH-Kinderleicht Wochenende für die „kleinen“ Jugendrotkreuzler statt. Aus Eberbach, Eppelheim, Handschußheim, St. Leon, Meckesheim und Wiesloch kam sie auf die Jugendburg in Rauenberg-Rotenberg. Zur Begrüßung wurde Obstsalat und Rotkreuzler stapeln gespielt. Nachdem die Zimmer bezogen und Mittag gegessen war, ging es richtig los.

Im Rahmen der Gruppenleiterversammlung durften wir Philipp Schrage vom Stadtjudendring Heidelberg begrüßen. Er beantwortete alle Fragen zum Thema „Prävention sexualisierte Gewalt“.

Siegertreppchen für die Wettbewerbsgruppen aus Epfenbach auf dem Landesentscheid in Kirchheim/Teck und Bad Friedrichshall

Sowohl die Bambinis, als auch die Stufe III sahnten beim jeweiligen Landesentscheid einen Pokal ab! Am 28. März hatten sich die beiden Gruppen in Epfenbach je mit einem hervorragenden 1. Platz für die nächst höhere Stufe qualifiziert. So gelang den  Bambinis am 20. Juni in Bad Friedrichshall ein ausgezeichneter zweiter Platz, die 12 – 27 Jährigen erreichten am 11. Juli in Kirchheim Teck den dritten Platz.

Der diesjährige Kreisentscheid fand am 28.03.15 in Epfenbach statt. 12 Gruppen nahmen in den vier Altersstufen teil

und zeigten ihr Können. 1. Sieger in der Stufe Bambini wurde die Gruppe aus Epfenbach, ebenso siegte in der Stufe 3

eine Gruppe aus Epfenbach. In der Stufe 1 siegte Sandhausen und in der Stufe 2 war die Gemeinschaftsgruppe Angel-

bachtal und Meckesheim vorne.

 

 

Sieger Stufe 3 -Epfenbach     

Da alle Jugendrotkreuzler (JRKler) immer brav sind, hatten wir im Zeltlager schönstes Sommerwetter. Schon bei strahlendem Sonnenschein machten wir uns im Bus und mit MTWs auf den Weg nach Ramstein. Die meisten kannten den Zeltplatz, da wir schon zum dritten Mal dort waren. Trotzdem gab es neues zu entdecken: ein neues Haus mit Duschen und Toiletten. So neu das wir erst die zweite Gruppe waren, die es überhaupt benutzen konnten. Mit dabei waren JRKler aus Eppelheim, Epfenbach, Dossenheim, Handschussheim, Meckesheim, Steinachtal, Waibstadt, Wiesloch und Ziegelhausen. Außerdem 3 Gruppen aus dem KV Mannheim.